Preis und Zahlung

1.1 Der Preis der Waren ist der in der Bestellung angegebene Preis oder, falls kein Preis angegeben ist, der Preis, der in der zum Zeitpunkt der Lieferung gültigen veröffentlichten Preisliste des Lieferanten angegeben ist.

1.2 Der Lieferant kann den Preis der Waren durch Mitteilung an den Kunden jederzeit bis zu 10 Werktage vor der Lieferung erhöhen, um eine Erhöhung der Kosten der Waren widerzuspiegeln, die auf Folgendes zurückzuführen ist:

  • (a) alle Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Lieferanten liegen (einschließlich Wechselkursschwankungen, Erhöhungen von Steuern und Abgaben sowie Erhöhungen der Arbeits-, Material- und sonstigen Herstellungskosten);
  • (b) jede Aufforderung des Kunden, die Liefertermine, Mengen oder Arten der bestellten Waren oder die Spezifikation zu ändern; oder
  • (c) jede Verzögerung, die durch Anweisungen des Kunden oder das Versäumnis des Kunden verursacht wird, dem Lieferanten angemessene oder genaue Informationen oder Anweisungen zu geben.

1.3 Die Versandkosten werden im Checkout zusätzlich berechnet und nach Eingabe einer Zieladresse im Checkout angezeigt, falls beim Versand der Ware weitere Kosten entstehen, werden diese Kosten und Gebühren dem Kunden in Rechnung gestellt.

1.4 Der Preis der Waren versteht sich ohne Beträge in Bezug auf die Mehrwertsteuer (MwSt.). Der Kunde zahlt dem Lieferanten nach Erhalt einer gültigen MwSt.-Rechnung die zusätzlichen MwSt.-Beträge, die für die Lieferung der Waren anfallen.

1.5 Der Lieferant kann dem Kunden die Waren bei oder jederzeit nach Abschluss der Lieferung in Rechnung stellen.

1.6 Unsere Zahlungsbedingungen für alle Warenkorbbestellungen sind Vorkasse. Per Telefon oder per E-Mail gesendete Angebote können durch direkte Einzahlung in voller Höhe bezahlt und vor dem Versand freigegeben werden. Die Zahlung erfolgt auf ein angegebenes Bankkonto. Der Zeitpunkt der Zahlung ist von entscheidender Bedeutung und muss vor dem Versand Ihrer Bestellung erfolgen.

1.7 Wenn der Kunde eine Zahlung, die dem Lieferanten im Rahmen des Vertrags zusteht, bis zum Fälligkeitsdatum (Fälligkeitsdatum) nicht leistet, muss der Kunde Zinsen auf den überfälligen Betrag in Höhe von 4 % pa über dem Basiszinssatz der HSBC Bank Plc zahlen Rate von Zeit zu Zeit. Diese Zinsen fallen täglich ab dem Fälligkeitsdatum bis zum Datum der tatsächlichen Zahlung des überfälligen Betrags an, sei es vor oder nach dem Urteil. Der Kunde zahlt die Zinsen zusammen mit dem überfälligen Betrag.

1.8 Der Kunde hat alle im Rahmen des Vertrags fälligen Beträge vollständig ohne Abzug oder Einbehaltung zu zahlen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, und der Kunde ist nicht berechtigt, eine Gutschrift, Aufrechnung oder Gegenforderung gegen den Lieferanten geltend zu machen, um die Zurückbehaltung der Zahlung zu rechtfertigen solche Beträge ganz oder teilweise. Der Lieferant kann jederzeit, ohne Einschränkung anderer ihm zustehender Rechte oder Rechtsbehelfe, einen ihm vom Kunden geschuldeten Betrag mit einem vom Lieferanten an den Kunden zu zahlenden Betrag verrechnen.

Stornierung, Rücksendung und Erstattung

2.1 Vor dem vollständigen oder teilweisen Versand einer Bestellung, die weiter an eine Spezifikation angepasst wurde, kann der Kunde dem Lieferanten schriftlich mitteilen, dass er die Bestellung stornieren möchte. Nach Erhalt einer solchen Mitteilung wird der Lieferant innerhalb einer angemessenen Frist eine Rückerstattung aller vom Kunden geleisteten Zahlungen veranlassen, vorbehaltlich des Ermessens des Lieferanten, bis zu 20 % des Auftragswerts als Stornogebühr einzubehalten um alle Verwaltungs- und Nebenkosten abzudecken, die dem Lieferanten entstehen.

2.2 Vorbehaltlich Abschnitt 5 und Abschnitt 8.3 ist der Lieferant aufgrund der Sicherheitsnatur der Produkte nicht in der Lage, Rücksendungen und/oder Rückerstattungen im Zusammenhang mit einer Bestellung von Produkten anzubieten, die der Lieferant von seinem Lager oder dem Lager eines Dritten versandt hat.

Dieser Abschnitt 2.3 hat nur Gültigkeit wenn der Kunde auch Verbraucher ist

Wenn der Kunde ein Verbraucher im Sinne der Consumer Contracts Regulations 2013 und aller nachfolgenden Änderungsgesetze ist, hat der Kunde das Recht, eine Bestellung innerhalb einer Frist von sieben Werktagen zu stornieren, beginnend am Tag, nachdem wir die Versandbestätigung gesendet haben, vorausgesetzt das:

(a) wenn der Kunde im Besitz der Produkte ist, muss er diese aufbewahren und mit angemessener Sorgfalt behandeln, einschließlich der Lagerung der Produkte an einem geeigneten Ort; und

(b) der Kunde trägt die Kosten für die Rücksendung der Produkte an die Handelsadresse des Lieferanten, die oben in diesen Bedingungen angegeben ist.

2.4 Das Widerrufsrecht gilt nicht für eine Bestellung, die weiter an eine Spezifikation angepasst wurde, oder für eine Bestellung von Produkten, die naturgemäß nicht zurückgegeben werden können oder schnell verderben oder ablaufen können.